Ich helfe dir, zu 100 % DEIN Leben zu leben.

Von der Unzufriedenheit zum Selbstvertrauen

So habe ich mein Leben auf die Spur gebracht

Kennst du das? Diese Momente im Leben, wo du weißt, was zu tun ist, es aber dann doch nicht machst? Einen solchen Moment erlebte ich in meiner Schulzeit. Mein Herz klopfte für ein Psychologie-Studium, aber ich hatte nicht den passenden Notendurchschnitt und tierisch Angst vor dem langen Studium. So landete ich in einer Bank. Das kennst du bestimmt auch. Ein Sieg der Vernunft.

Doch auch in der Bank kann man wunderbar Menschen studieren, und das tat ich auch viele Jahre lang. Auf der Suche nach einer Aufgabe, die wirklich zu mir passt, wechselte ich mehrfach den Job und studierte mehr als 5 Jahre nebenberuflich in zwei Studiengängen. Das war ein volles Leben, so dass mir in dieser Zeit kaum auffiel, wie frustriert ich häufig war.

Passt mein Leben zu mir oder passe ich mich fremden Erwartungen an?

Die Business-Seite an mir

Diese Frage stellte ich mir nicht. Karriere machen als Frau in einem Umfeld voller Männer, weiterkommen, mein Können einsetzen – das war mein Ziel. Mehr als einmal scheiterte ich dabei an alten Strukturen, gläsernen Decken und meinem eigenen Ehrgeiz. Mein Leben war sehr gefüllt, aber auch oft anstrengend. Es gab viele schöne Ereignisse, und ich hatte liebe Menschen um mich herum. Aber innerlich fühlte ich mich weit von mir selbst entfernt.

Kurz vor meinem 30. Geburtstag zog mir dann ein Haufen voller Probleme den Boden unter den Füßen weg. Ich war wieder frisch Single, meine Eltern trennten sich und im Job hatte ich mit Mobbing zu kämpfen. Stellenweise fühlte ich mich in dieser Zeit wie unter einer Glasglocke. Mein innerer Antreiber sagte mir aber kontinuierlich „halte durch, bleib stark“, so dass ich mir nichts anmerken ließ und einfach weiter machte.

Mein erstes Coaching half mir, ein Stück von mir selbst zu finden

Ich drehte mich im Kreis, hatte tausend Ideen, aber null Ahnung, was das Richtige für meine Zukunft sein könnte. Von meinem regelmäßigen Zeitschriften-Konsum wusste ich, dass es Coaches gab. Als ich dann angesprochen wurde, ob ich mir vorstellen kann, einen Job 500 km entfernt anzunehmen, ahnte ich, dass ich für diese Entscheidung professionelle Unterstützung brauchte.

Von meinem ersten Coaching war ich begeistert, da ich spürte, wie viel ich in der kurzen Zeit über mich lernte. Mein Coach hielt mir als Außenstehende den Spiegel vor und half mir dabei, die ersten Blockaden zu lösen.

Ich setze mich intensiv mit mir auseinander und verstand, dass ich wirklich „ich“ sein darf – auch wenn andere schon längst verheiratet mit zwei Kindern im Eigenheim auf die Rente hin arbeiteten.

Ich nahm das Job-Angebot an, sortierte mich neu und legte wieder los. Ich landete im Projektmanagement, was anfangs meinem Traumjob schon ziemlich nahe kam. Endlich konnte ich mit anderen Menschen zusammen arbeiten, gemeinsam Projekte stemmen und Dinge weiterentwickeln. Ich übernahm schnell mehr Verantwortung und arbeitete mit einem tollen Team an spannenden Themen.

Neue Stadt, neuer Job, neuer Partner

Ein Jahr ohne neuen Job oder Umzug? Das war mal undenkbar für mich.

Jahre Lebenserfahrung
Jahre Berufserfahrung
unterschiedliche Jobs
Umzüge in 4 Städten

Nachdem ich jahrelang gesucht hatte, fand ich endlich das, wofür ich brenne

Eine meiner besten Ideen: Die Coaching-Ausbildung

Aber auch der neue Job bestand irgendwann nur noch aus Druck, Stress und Anstrengung. Durch Zufall lernte ich auf einem Vortrag die bekannte Autorin, Coach und Beraterin Dr. Petra Bock kennen. Ihr Thema war, wie Menschen historisch und biografisch bedingte Blockaden überwinden und in ihrem Leben ihr volles Potential entfalten können. Ihre Worte zum Thema „Mindfuck“ berührten mich sehr. Mir wurde bewusst, dass ich selbst in den letzten Jahren einigen Glaubenssätzen aufgesessen war, die weder für mich noch für meine Umwelt nützlich waren.

Angestachelt von einem Impuls, endlich auf meinem Weg zu sein, ließ ich mich kurzerhand selbst zum Coach ausbilden.

Dabei machte ich eine ganz neue Erfahrung: Zum ersten Mal war etwas überhaupt nicht anstrengend.

Ich musste nichts leisten, musste nicht kämpfen, und war trotzdem voll in meinem Element.

Ich darf mein Leben so leben, wie ich will

Ich weiß nun, was ich kann und was ich nicht kann. Was ich brauche und was ich will. Und ich erlaube mir, in meinem Leben zu 100 % Sandra zu sein.

Nach Abschluss meiner Coaching-Ausbildung krempelte ich mein Leben daher noch mal um – dieses Mal mit System. Mittlerweile habe ich der Großstadt den Rücken gekehrt und wohne in meiner Wunschregion am Stadtrand mit Wald & Main in der Nähe.

Meinen Angestellten-Job habe ich nochmals in Richtung Zufriedenheit gewechselt und den Platz im Hamsterrad zugunsten eines (meist) pünktlichen Feierabends abgegeben. Ich arbeite nun in Teilzeit.

So habe ich wieder ein Leben und nicht nur eine Karriere.

Wenn ich eines auf meinem Weg gelernt habe, ist es das: Das kann jeder schaffen. Auch du. Und es gibt dafür einen kürzeren Weg als meinen eigenen. Wenn du willst, zeige ich ihn dir sehr gerne.

Meine neue Wahlheimat

Willst du auch zu 100%DU sein?

Bleib nicht länger im falschen Leben stecken. Melde dich an, um regelmäßig Tipps & Inspirationen rund um dein selbstbestimmtes Leben zu erhalten.

Ich freue mich, wenn wir in Kontakt bleiben.